Call for Papers: Referenten und Autoren für den 7. “Abend der Philosophie, Theologie und Mystik” gesucht

Aktuelles vom Institut…

Am 28.4.2023 (um 17 Uhr) veranstaltet das Al-Mustafa-Institut den 7. Abend der Philosophie, Theologie und Mystik. Die Veranstaltung findet in Verbindung mit der Zeitschrift The Turn“ statt. Die in dieser Veranstaltung gehaltenen Beiträge sind die Grundlage der nächsten Ausgabe von The Turn“.

Einführung in das Thema

Das Thema dieser Online stattfindenden Veranstaltung ist dieses Mal “Wille und Wissen”.

Der menschliche Wille wird gewöhnlich als die Fähigkeit, Entschlüsse zu fassen, Entscheidungen zu treffen und sie im Handeln umzusetzen, definiert. Diese Fähigkeit des Menschen gilt als eine zentrale Qualität des Menschen und auch als Ausdruck seiner Freiheit. Es ist daher für den Menschen eine beunruhigende Frage, ob der menschliche Wille tatsächlich frei ist. 

Für religiöse Menschen ergeben sich daraus bedeutende theologische Fragen, wie z.B. der Wille und das Wissen Gottes, der Wille und das Wissen des Menschen und das Verhältnis zwischen Mensch und Gott. Eine bedeutende Rolle in diesem Zusammenhang spielen z.B. die Fragen der Prädestination bzw. göttlichen Vorherbestimmung und ob der Mensch überhaupt über einen freien Willen verfügt. Mit der Lösung der zuletzt angesprochenen Problematik durch die Prädestinationslehre des „asketischen Protestantismus“ (Max Weber) und deren Auswirkungen auf Wirtschaftsethik und Gesellschaft wären wir bspw. bei den soziologischen Aspekten angelangt. In der Philosophie denken viele bei den beiden Begriffen „Wille und Wissen“ möglicherweise unwillkürlich zuerst an Michel Foucaults Werk „Der Wille zum Wissen“, in dem Foucault einen neuen „strategisch-produktiven“ Machtbegriff entfaltet. Der Wille zur Wahrheit und der Wille zum Wissen spielte jedoch bereits bei den antiken Philosophen eine Rolle. Die Frage, ob der Mensch über einen freien Willen verfügt, suchten viele große Philosophen zu beantworten. Bei unserem Thema denken viele weiterhin auch an Friedrich Nietzsches „Willen zur Macht“.

Referenten und Autoren

Wie hier kurz umrissen wurde, können wir uns dem Thema auf verschiedene Weise nähern. 

Daher sind alle Wissenschaftler (wie Philosophen, Theologen, Soziologen oder auch Neurowissenschaftler), die aus Ihrer Forschungsarbeit einen Beitrag zu diesem interessanten Thema leisten können, herzlich eingeladen, darüber vorzutragen und sich mit namhaften Kollegen auszutauschen. Es ist auch möglich, einen schriftlichen Beitrag zu diesem Thema für die Zeitschrift “The Turn” zu verfassen, ohne einen Vortrag auf der Veranstaltung zu halten.

Bei Interesse an einem Vortrag oder Beitrag für „The Turn“ senden Sie bitte eine kurze Nachricht mit einigen kurzen Angaben zu Ihrer Person, wissenschaftlichen Laufbahn und mit einen möglichen Titel an folgende Email-Adresse: dr.markusfiedler@almustafa.de

Wenn Sie an der Veranstaltung interessiert sind und sie – kostenlos und ohne Verpflichtungen – live verfolgen möchten, so melden Sie sich bitte unter folgender Email-Adresse für den Abend der Philosophie an: info@almustafa.de

Datum

}

Uhrzeit

Ort/Plattform

Microsoft Teams

Anmeldung & Kontakt!

Hast du Fragen zur Veranstaltung oder allgemeine Fragen, dann kontaktiere uns gern über unser Kontaktformular!

11 + 12 =