Salam

Herzlich Willkommen

Die ideale Gesellschaft im Koran

Das Buch „Die ideale Gesellschaft im Koran“ untersucht die Theorien der muslimischen und nichtmuslimischen Denker über den Idealstaat und erforscht sodann die erstrebenswerte Idealgesellschaft, wie sie der Koran vorsieht, und deren Ziele, Form und Struktur. Alle menschlichen Idealgesellschaften betrachten als ihr allgemeines Ziel die Verwirklichung der Gerechtigkeit sowie die Gewährleistung der Vervollkommnung und Glückseligkeit des Menschen. Da jedoch Glückseligkeit, Vervollkommnung und Gerechtigkeit je nach Standpunkt wieder anders aufgefasst und definiert werden, unterscheiden sich die Ziele der Autoren in ihren Einzelheiten erheblich. Denn die grundsätzlichen Vorannahmen wie etwa die Sichtweise auf den Menschen, Diesseits- oder Jenseitsbezogenheit des Zieles, Ausrichtung an Materialismus oder an Offenbarung, verändern unsere Definition von Glückseligkeit, Vollkommenheit und Gerechtigkeit grundlegend. Vielleicht können wir sagen, dass auch das übergeordnete Ziel der islamischen Gesellschaft die Erlangung von wahrer Glückseligkeit, Vollkommenheit und Gerechtigkeit darstellt. Nach der Definition des Korans aber lassen sich diese Dinge einzig und allein auf dem Wege der Gotteserkenntnis und der Annäherung an Gott erreichen.

Der Autor und schiitische Religionsgelehrte ʿAlī Moḥammadī Āšnānī versucht in diesem Werk außer den Idealstaatskonzepten, die in der islamischen Kultur entwickelt worden sind, auch die der europäischen und amerikanischen Denker zu berücksichtigen. Diese Erweiterung des Horizontes geschieht im Hinblick auf den Wissensstand iranischer Leserinnen und Leser in diesen Fragen, die seit dem 19. Jahrhundert mit westlichem Denken und somit auch Staatsdenken mehr und mehr vertraut geworden sind. So kommt der Autor auf Konzepte westlichen Staatsdenkens von Platon bis Popper zu sprechen.

ʿAlī Moḥammadī Āšnānīs Buch ist der Versuch einer Standortbestimmung und Darstellung einer Theorie von der idealen Gesellschaft im Koran. Gerade angesichts der gegenwärtigen Zerrüttung des Nahen Ostens durch Organisationen, die ihrerseits beanspruchen, einen Idealstaat, wie er vom Koran vorgegeben sei, zu verwirklichen, ist die Lektüre von ʿAlī Moḥammadī Āšnānīs Ausführungen aktueller denn je.